Karin’s größtes Hobby


Wie alles begann ...

Am Anfang war es das Wasser – egal ob See oder Meer. Es begann 1993 mit dem Ansegeln auf dem Bodensee. Über Schwester Barbara kam Karin zu den SG-Stern-Seglern an Bord. Dank Nachweises von diversen Segelscheinen und Patenten hatte Karin gleich eine willkommene Vorrang-Position.

i015.gif

i016.gif

Einweisung ...

Karin wird zur Festigung und Vertiefung der theoretischen und praktischen Kenntnisse vom Skipper Günter in die Wissenschaft der Navigation eingehend eingewiesen. Wie sich später zeigt, war die Umsetzung und Einhaltung des richtigen Kurses zuweilen kritisch bzw. nicht so einfach, weil sich die Rudergänger manchmal recht lasch an ihre Vorgaben hielt.

Krängung ...

Mag nun Karin nicht so sehr, weniger darum daß sie nicht see- und wetterfest wäre, vielmehr liegt dies wohl daran, weil oben an Deck kein ausreichender Halt gewährleistet war. Dort nämlich suchte sie sich besonders gern ein ruhiges Liegeplätzchen.

i017.gif



Die Umsetzung der Segelkunst ...

Mit einem erfahrenen Vorschoter und Segelzupfer auch „Highwinder“ genannt schafft es Karin, in der Bregenzer Bucht in einer kleinen Regatta dem SG-Stern-Skipper Günter und seiner Crew die Segelfeinheiten in einem gekonnten Überholmanöver zu demonstrieren. Von wegen Landratten auf See, es bleibt noch Zeit zu einem lässigen Ballwechsel.

i018.jpg

i019.gif

i020.gif

Die Junghenne unter Hähnen ...

Karin fühlte sich als Junghenne unter alten Hähnen am wohlsten an Bord. Zumindest konnte man den Eindruck bekommen – meist oben an Deck oder im Cockpit einer Yacht einen Ort der Ruhe zu finden. Unten gab es ohnehin nur auf Zuruf etwas zu tun. Facit: Die Hähne wären alle so gerne mal Henne gewesen.

Bodensee-Taufe ...

Im Mai 1995 war es soweit. Nach erfolgreichem und aktivem Segeln auf dem  Bodensee und anderen Meeren erhielt Karin nach einer Rundum die ehrenvolle und längst fällige Bordtaufe. Als „Mary Ann“, die gelbe Korsarin, ist sie in die Analen der heiligen Bodensee-Schifffahrt eingegangen. Mit dieser Trophäe läßt sich nicht nur gut lächeln sondern auch ganz gut leben.

i021.jpg i022.jpg

i023.jpg

Noch ein Törn – in Kroatien ...

1998 war nochmal ein schönes und gelungenenes gemeinsames Segelerlebnis. Wieder als One-Wife-Show unter betagten Seeleuten konnte Karin 10 Tage an Bord genießen. Ein Prima-Törn, meinen alle, war das und wir hatten viel Spaß und schöne Erlebnisse miteinander.


Nachlese ...

Am 21.11.1998 lag Kurs „Stuttgart“ an für zahlreiche Segelfreunde. Eigentlich war es ursprünglich Mary Ann‘s Idee zu einer Nachlese des 98er Kroatien-Törns. Es wurde mehr daraus. Wir haben in Stuttgart ein kleines Festival arrangiert mit interessanten Sail-Highlights der letzten 2 Jahre. Erwähnt sollen nur sein der außergewöhnliche Nordmeer-Törn auf der Daisy und die von Günter mitgebrachten Impressionen aus der Südsee im Sommer 1998. Nahezu 30 Segelfreunde haben sich mit dir dort in Stuttgart eingefunden.

Bleibt nur noch festzustellen, Segelfreunde verbindet mehr als nur das zeitweise Zusammensein an Bord einer Yacht.

 

i024.jpg

Alles Gute

für die Zukunft

für dich und Moses


Eine Seite zurück Eine Seite weiter
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
© Karin Lechner, Barbara Jungbluth (Wörne) am 08. Juli 2000