Berühmte Einsichten

    Die Liebe ist eine Dummheit, die zu zweit begangen wird. (Napoleon)

    Was die wahre Freundschaft und noch mehr das glückliche Band der Ehe so entzückend macht, ist die Erweiterung seines Ich‘s. (Lichtenberg)

    Die wahre Liebe ist leuchtend wie das Morgenlicht und schweigsam wie das Grab. (Paul Heyse)

    Vertrauen und Achtung, das sind die beiden unzertrennlichen Grundpfeiler der Liebe, ohne welche sie nicht bestehen kann. (Heinrich v. Kleist)

    Solange eine Frau mit Blumentöpfen nach ihrem Mann wirft, liebt sie ihn auch. (Ginger Rogers)

    Liebe ist etwas Ideelles, Heiraten etwas Reelles. Und nie verwechselt man ungestraft das eine mit dem anderen. (Goethe)

    Liebe ist der Inbegriff - und auf das Andere pfeife ich. (Wilhelm Busch)

    Das höchste Grad der Arznei ist die Liebe.
    (Paracelsus)

    Oh, das sie ewig grünen bliebe, die schöne Zeit der jungen Liebe. (Schiller)


Eine Seite zurück Eine Seite weiter
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
© Karin Lechner, Barbara Jungbluth (Weinmann) am 14. Juli 2000